Duelworld

Duelworld wird zum Blog

Duelworld vom Shop zum Blog
Geschrieben von Andreas Simon

Wie im letzten Wochenbericht angekündigt war eine Aufgabe für diese Woche die Umstellung der Duelworld Seite vom Shop zum Blog. Dies ist mir mit einem Tag Verspätung auch gelungen. Ein paar Inhalte sind seit dem auch schon zusammen gekommen.

Seit ziemlich genau einem halben Jahr wurde der Onlineshop für Magic the Gathering Karten und Zubehör nicht mehr weitergeführt und lag seit dem brach. Da er aber nach wie vor einen ganz guten Traffic verzeichnet und bei einigen themenrelevanten Keywords sehr gute Platzierungen aufweist habe ich mich entschieden das Potenzial nicht weiter völlig zu verschenken. Da mir aber definitiv die Zeit fehlt den Shop selbst weiter zu führen sollte jetzt also ein Blog daraus werden.

Auf Facebook gab es schon länger fast täglich News rund um das Thema. Das wollte ich also jetzt zurück auf die Webseite verlagern und habe auf dem Server WordPress installiert. Das Template habe ich fast eins zu eins dem bisherigen Aussehen des Shops nachempfunden. Manche Stellen gefallen mir sogar besser. Ein paar Sachen muss ich im Laufe der Zeit noch etwas umgestalten aber es war mir wichtig die Seite wieder ans Laufen zu bringen und keinen Tag zu verschwenden.

Als Inhalt habe ich zunächst einiges nachgetragen, was zuvor nur auf Facebook gepostet wurde. Insbesondere eine ganze Reihe Youtube-Videos. Zudem hatte ich schon eine ganze Menge Texte zu den Spielregeln oder Varianten verfasst die den Shop damals im Ranking gut nach vorne gebracht hatten. Diese habe ich nun in den Blog kopiert. Der Shop ist ebenfalls weiterhin erreichbar. Er läuft jetzt mit WordPress parallel. Ich habe ihn lediglich in einen Unterordner verschoben. Leider stellte es sich als eine größere Aufgabe heraus dem System beizubringen, dass es jetzt an neuer Stelle laufen soll. Besonders das Wiederherstellen der Artikelbilder dauerte sehr lange. Das interne Script welches dafür zuständig ist kam mit der Menge der Bilder nicht klar. Das hat mich mehr Zeit gekostet als eingeplant war. Aber die knapp 1400 Shopseiten die reichlich wertvolle Keywords enthalten sollten auf keinen Fall verloren gehen.

Damit Google weiß wo die alten Inhalte jetzt liegen musste ich eine ganze Reihe von 301-Umleitungen anlegen. Alle Verzeichnisse und Seiten habe ich dabei leider nicht erwischt. So ein Onlineshop erzeugt doch mehr Seiten als man meint. Aber das Webmaster-Tool von Google hat mich im Verlauf der Woche auf die nicht gefundenen Seiten aufmerksam gemacht, so dass ich heute noch einige Umleitungen nachgetragen habe.

Auf meinem Schreibtisch liegt jetzt noch eine ganze Liste von Inhalten die ich nachtragen muss. Die Seite wird sich also in den nächsten Wochen langsam weiterentwickeln. Bisher hat es zum Glück keinen auffälligen Einbruch in den Statistiken gegeben. Viele Werte haben sich sogar verbessert. Einiges wird allerdings nur daran liegen, dass ich selbst jetzt wieder deutlich aktiver auf der Seite unterwegs war.

Wenn alles fertig ist plane ich das ein oder andere Werbebanner einzubauen und Google Adsense Anzeigen zu schalten. Dann bin ich gespannt ob sich auch ohne Verkäufe aus dem Shop Profit aus der Seite schlagen lässt.