SEO-News

Google – Neuigkeiten rund um die Suchmaschine

Google mobile friendly
Foto: Carlos Luna / Flickr CC
Geschrieben von Andreas Simon

Bei Google verändert sich zur Zeit einiges. Nach diversen „tierischen“ Updates am Algorithmus in den letzten Wochen und Monaten die für Schlagzeilen in der SEO-Szene gesorgt haben gibt es nun weitere Neuerungen. Auch der Kampf mit der Konkurrenz könnte nach Jahren wieder etwas aufflammen.

Ob nun Pandas oder Pinguine, beim Google-Algorithmus-Zoo ging es zuletzt rund. Welche Auswirkungen dies genau hatte lässt sich nur ganz schwer verifizieren. Nun gab es aber eine deutlich offensichtlichere Änderung bei den Ergebnissen. Und zwar wird den Suchenden auf mobilen Geräten nun angezeigt, ob ein Suchergebnis für die Nutzung auf Mobilgeräten optimiert ist. Dafür wird der Hinweis „Mobile-friendly“ eingeführt.

Ihn erhalten also alle Seiten, die von Google so eingestuft werden, dass sie mobilen Nutzern eine gute Usability gewährleisten. Dazu sollten zum Beispiel die Schriftgrößen ausreichend groß sein, genug Abstand zwischen Links vorhanden sein um mit dem Finger bedient zu werden sowie keine Technologie wie Flash enthalten sein, die nicht von allen Gerätetypen unterstützt wird.

Ein neuer Ranking-Faktor?

Das hört sich zunächst sehr praktisch an, wenn man vor dem Klick auf ein Suchergebnis weiß ob die Seite optimiert ist oder nicht. Es wird in jedem Fall noch mehr Webdesigner und Unternehmen dazu bringen ihre Seiten zu überarbeiten und eine geeignete Mobilversion anzubieten bzw. das Design responsive anzulegen.

Und natürlich fragt sich die SEO-Welt nun, ob die Mobile-Optimierung zukünftig ein Ranking-Faktor ist und welche Gewichtung dieser haben könnte. Schon seit längerem gibt das Webmaster Tool von Google Informationen darüber wie gut die eigenen Seiten für Mobilgeräte gestaltet sind. Das heißt Google schaut sich dies schon eine ganze Weile an. Da die Nutzung über mobile Endgerät enorm ansteigt würde es in jedem Fall Sinn machen diesen Faktor mit in die Bewertung einer Seite einzubeziehen. Für die mobile Suche, aber auch so. Es zeigt schließlich, dass der Betreiber versucht eine möglichst hochwertige Webseite anzubieten.

Wenn das Update der Suchergebnisseiten überall angekommen ist, wird man sehen wie die Verteilung von Seiten mit dem Hinweis „Mobile-friendliy“ und nicht optimierten Seiten ist.

Darf die Konkurrenz auch wieder mitspielen?

Dies sind viele spannende neue Entwicklungen. Aber neben Google gibt es natürlich auch noch andere Suchmaschinen, auch wenn diese in den letzten Jahren kaum Bedeutung hatten. Dies könnte sich aber vielleicht ein wenig ändern. Denn Google scheint seine Position als Standard-Suchmaschine an einigen wichtigen Stellen zu verlieren. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Mozilla einen Vertrag mit Yahoo abgeschlossen hat. Damit verliert Google den Platz als Suchstandard im beliebten Firefox-Browser.

Und auch der Vertrag mit Apple, der seit 2007 Google zur Standardsuche in den iOS Betriebssystemen machte, läuft in Kürze aus. Ob Apple diesen verlängert oder ebenfalls eine andere Suchmaschine wählt ist noch unklar. Immerhin steht man in Cupertino seit der Einführung von Android eher auf Kriegsfuß mit Google. In vielen Diensten finden sich bereits Informationen von Yahoo wieder.

In wie weit diese Veränderungen an der überlegenen Vormachtstellung von Google rütteln kann ist natürlich nicht absehbar. Aber es zeigt doch, dass Google einen merklichen Gegenwind aus einigen Richtungen spürt. Immerhin darf bei Yahoo, Bing und Co. wieder ein Funken Hoffnung aufkeimen ein paar Marktanteile zurückzugewinnen.