Affiliate-News

Gut für Google, schlecht für den Rest?

Google Logo
CC0 - Pixabay
Geschrieben von Andreas Simon

Produktwerbung wird zum Feature

Aktuell testet Google eine neue Funktion, die aus den reinen Product-Listing-Ads einen Preisvergleich macht. So bringt die Werbung nicht nur Geld ein, sondern liefert den Internetnutzern auch einen weiteren Grund um Google als erste Anlaufstelle für Suchen aller Art zu wählen. Für die werbenden Shops dürfte es jedoch zum Nachteil werden und auch für Affiliates könnte die Strategie der Suchmaschine auf lange Sicht Auswirkungen haben.

Eigentlich ist dies nur eine kleine Randnotiz. Google möchte laut eigener Aussage „Menschen helfen großartige Angebote zu finden“. Dafür werden die direkt in der Suche angezeigten Produkte mit einem Preisvergleich ergänzt. Besonders niedrige Preise werden mit einem Hinweis auf die Ersparnis im Vergleich zu anderen Angeboten hervorgehoben. Für die Nutzer bringt dies natürlich einen Vorteil. Die Werbung bekommt so tatsächlich einen Mehrwert.

Shops müssen sich anpassen

Sofern der „Test“ mit dem Preisvergleich erfolgreich verläuft, wovon auszugehen ist, müssten sich die Shopbetreiber umstellen. Bisher bestimmen, wie bei allen Google-Anzeigen, die gebotenen Klickpreise die Position. So kann man sich mit ausreichenden Budgets relativ einfach eine gute Platzierung erkaufen. Die Preise der Produkte spielen bisher keine Rolle. Mit der Umstellung würde sich dies natürlich gravierend ändern. Die eigene Preispolitik würde zu einem entscheidenden Faktor. Da Google sicherlich auch weiterhin mit den Werbeplätzen Geld verdienen möchte, wird man also zukünftig ein ausreichendes Anzeigenbudget und hohe Rabatte einkalkulieren müssen.

Suchkonkurrenz durch Amazon

Bei Produktsuchen ist Google aktuell nicht immer die erste Wahl. Meist führt der Weg vorbei an der Suchmaschine direkt zu Vergleichsportalen und sehr häufig auch gleich zum Onlinehändler Amazon. Dieser ist zwar nicht als Preissuche gedacht, die Nutzer haben aber dennoch die Erfahrung gemacht, dass sie hier den günstigsten Preis für den gesuchten Artikel finden. Grund genug also für Google um hier aktiv zu werden.

Alle Infos gleich bei Google

Blickt man mit etwas Abstand auf diese aktuelle Meldung, dann kann man den Preisvergleich auch als Baustein in der neuen Strategie von Google sehen. In letzter Zeit hat man direkt und indirekt lesen können, dass Google weg von der klassischen Suchmaschine möchte. Das reine Auflisten von Suchergebnissen als Verweis scheint nicht mehr genug Wachstumspotential zu haben. Vielmehr möchte man dem Suchenden direkt auf der eigenen Seite alle nötigen Informationen präsentieren. Im optimalen Fall würde der Nutzer die Google-Seite gar nicht mehr verlassen. Aus diesem Grund bedient man seich auch seit einiger Zeit bei Wikipedia und integriert die Artikel direkt in die Suchergebnisseite.

Auswirkungen auf die Monetarisierung?

Dieser Kurs betrifft auf lange Sicht natürlich auch alle Seitenbetreiber, die über Partnerprogramme und Anzeigen Geld verdienen möchte. Denn je seltener die Internetnutzer Google verlassen, desto weniger Traffic entsteht. Das Gedankenspiel wirkt zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch arg übertrieben. Aber immerhin basieren viele Affiliate-Webseiten darauf, dass man Produkte vergleicht, empfiehlt und vor allem den günstigsten Preis präsentiert. Wenn Google in diesem Bereich seine Funktionalität erweitert, könnten sich auch hier die Einnahmen reduzieren.

Mehrwert ist King

Wenn Google keine Nutzer mehr auf externe Seite verteilt, sondern die gesuchten Informationen selbst bereitstellt, dann werden Seiten mit guten Texten und schicken Tabellen, in denen Produkte gegenübergestellt werden, nicht mehr ausreichen. Man wird sich also zukünftig noch etwas mehr anstrengen müssen und einen höheren Mehrwert sowie einzigartigen Inhalt bieten. Videos oder Podcasts, „echte“ Erfahrungsberichte und ähnliches könnten dann gute Inhalte sein. Um wirklich erfolgreich zu sein sollte man damit aber wahrscheinlich nicht erst darauf warten, bis Google die nächsten Schritte von der Suchmaschine zur Informationsquelle macht.