Affiliate-News

Tsu – Geld verdienen mit dem neuen sozialen Netzwerk

Tsu social network
Geschrieben von Andreas Simon

Nachdem zuletzt Ello für Aufmerksamkeit gesorgt hat, gibt es seit gestern ein weiteres soziales Netzwerk, das den Angriff auf Facebook wagt. „Tsu“ geht dabei allerdings einen gänzlich anderen Weg. Im Gegensatz zu Ello, bei dem versprochen wurde nie Werbung zu integrieren, steht diese bei Tsu im Mittelpunkt. Denn die Werbeeinnahmen des Netzwerks sollen an die Nutzer ausgezahlt werden.

Besonders unter dem Gesichtspunkt im Internet Geld zu verdienen klingt diese Ankündigung natürlich verlockend. Grund genug für mich das neue Netzwerk zu begutachten.

Das Geschäftsmodell bei Tsu sieht vor, dass die Betreiber lediglich 10% der Einnahmen als eigenen Gewinn verbuchen. Der Rest soll an die Nutzer selbst ausgezahlt werden. Über einen Algorithmus wird das Geld verteilt. Je mehr Beträge man schreibt, je öfter diese angesehen werden und je mehr Follower man bekommt, desto mehr Geld wird ausgezahlt.

Zudem funktioniert Tsu als eine Art Schneeball-System. Zugang zum Netzwerk bekommt man nur durch Einladung. Neue User werden dadurch automatisch mit dem Nutzer verknüpft, der die Einladung gegeben hat. So baut man ein Netzwerk auf, durch das man ebenfalls Einnahmen erhält, denn man bekommt einen kleinen Teil der Gewinne ab, die verknüpfte Personen mit ihren Posts erwirtschaften.

Je populärer man ist, desto mehr wird sich das Netzwerk lohnen. Besonders Prominente dürften sich über dieses Social Network freuen. Wie lukrativ Tsu tatsächlich ist, lässt sich bisher natürlich noch nicht absehen.

Ein Hemmnis für Werbetreibende könnte das geschlossene System sein, da so eventuell eine geringere Reichweite erzielt wird als zum Beispiel bei Facebook. Andererseits wird das Schneeball-System ein Anreiz für die Nutzer sein deutlich aktiver dafür zu sorgen, dass alle Freunde ebenfalls das Netzwerk nutzen. Tsu steht auf jeden Fall eine Spannende Entwicklung bevor. Auch wenn viele Werbung verteufeln und angeblich so viel Wert auf Datenschutz legen, würde ich Tsu im Vergleich zu Ello eine rosigere Zukunft prophezeien. Nicht nur weil ich fürchte, dass die Gier der Menschen größer ist als ihr Wunsch nach Datenschutz und Privatsphäre (was ohnehin ich einem riesigen öffentlichen Netzwerk schizophren ist). Viel mehr weil das Geschäftsmodell deutlich lukrativer ist, als das gar keine Werbung einzublenden.

Wer das soziale Netzwerk selbst ausprobieren möchte, kann über diese Einladung einen Zugang bekommen.